author

Vampire: attraktiv, blutgierig und nicht tot zu kriegen.

Die Frage, ob das Thema Vampire ausgelesen oder noch aktuell ist, stellt sich mir immer wieder. Spätestens dann, wenn ich darüber nachdenke, einen neuen Teil meiner Seraphim:Vampirsaga zu schreiben.

Wie ihr wisst, bin ich nicht mehr ganz frisch. Ich stamme aus einer Zeit, in der Nosferatu sein Unwesen trieb und Bram Stoker neben Anne Rice buchstabengebend waren. Buffy? Twilight? True Blood? War dagegen eher Kinderkram. Okay, zugegeben, toller Kinderkram, den ich gerne schaue. Auch wenn (mehr …)

author

Die verflixte, siebte HomBuch 2017

Die verflixte, siebte HomBuch 2017, wie sie der Organisator Ulrich Burger nannte, war eine verflixt gute Buchmesse. Im Herzen des Saarlandes fand sie wie auch in den Jahren zuvor am ersten Septemberwochenende im Kulturzentrum Saalbau der Stadt Homburg statt.  Rund 40 Aussteller, regionale Autoren wie Verlage, präsentierten Bücher aus den verschiedensten Genres. Lesungen u.a. von Gaby Hauptmann („Scheidung nie – nur Mord“, Piper), dem Autorenehepaar Iny Lorentz („Die Liebe der Wanderapothekerin“, Knaur) und zahlreichen anderen Autoren rundeten das Programm ab.

Meinem Gefühl nach war die Messe deutlich besser besucht, als die Jahre zuvor. Das Publikum zeigte sich interessiert und gut gelaunt. Mein persönliches Highlight war zum einen der Ausverkauf der „FaRK Trek Anthologie“, die eine Woche zuvor veröffentlicht wurde und die Begegnung mit dem Ehepaar Lorentz, dass sich an meinen Stand schmuggelte, um eine meiner „schönen Autogrammkarten“ unterzeichnen zu lassen (mehr …)

author

Von edelmütigen Bergriesen, Taxi fahrenden Butzemännern und singenden van Orgs

Wenn an drei Tagen 42.000 Fantasten im Saarland feiern und dabei 55.000 Euro für den guten Zweck spenden, dann ist FaRK!

Was da vergangenes Wochenende in Schiffweiler an den Wassergärten/Reden abging, ist für mich nur schwer in Worte zu fassen. Da war zum einen die Veröffentlichung der lang ersehnten, lange vorbereiteten, ersten offiziellen FaRK-Anthologie, „FaRK Trek -Episode 1 – Das Erwachen der Legenden“, deren Mitherausgeberin ich neben Stephanie Kempin und Benjamin Kiehn bin. Es gab die Premiere-Lesung mit Größen der Phantastik. Wolfgang Hohlbein, Tommy Krappweis, Luci van Org, Ju Honisch … um nur ein paar von ihnen zu nennen.

Buchcover der FaRK Trek Anthologie

Das unvergessene Duett von Luci und Tommy. Die unendliche Flut an Menschen, die an dem Spaß hatten, was wir ihnen bereiteten, und mehr noch, es honorierten. Es gab neue Begegnungen, intensive Gespräche, Freundestränen und unzählbare Kuschelmomente mit Kollegen, die längst zu Freunden geworden sind. Aber da war noch so viel mehr. So viel … FaRK-Spirit! Ich habe gelernt, dass man selbst in dunkelster Nacht, gestrandet in einem kleinen, ausgestorbenen Kaff mitten im Saarland nicht alleine ist, wenn man bloß Fantasten um sich hat.

Dazu eine Anekdote vom Rande der FaRK:

(mehr …)

author

VAMPIs neue Freundin TIFFI

Erste Charakterstudie von BenSwerk zu TIFFI-Die Tigerschnecke.

Vor einer Woche habe ich euch in Facebook auf VAMPIs Freundin neugierig gemacht. Hier ist sie nun. Darf ich vorstellen? TIFFI-Die Tigerschnecke.
Zusammen mit der Illustratorin Ben Swerk, die auch die wunderbaren Bilder in VAMPI-Die kleine Vampirfledermaus kreiert hat, starte ich demnächst ins neue Kinderbuchabenteuer bei Startnext. Wollt ihr vielleicht mal reinlinsen? Das Projekt befindet sich noch in der Startphase, was bedeutet, dass ihr uns Feedback zum Aufbau geben könnt. Fehlt euch noch ein Dankeschön? Sind die Beschreibungen verständlich? Euer Feedback soll nicht umsonst gewesen sein. Jeder, der sich beteiligt, bekommt später eine TIFFI-Postkarte. Es dankt vorab schon mal euer Team TIFFI.

Hier gehts zum Projekt: https://www.startnext.com/tiffidietigerschnecke

author

Seraphim:CARPE NOCTEM in zweiter Auflage.

Das leicht veränderte Cover der neuen Auflage vom Seraphim:CARPE NOCTEM-eBook, Made by MACHWERKE.

Es ist endlich soweit! MACHWERKE präsentiert:
`Seraphim:CARPE NOCTEM´, der erste Band der Seraphim – Vampirsaga, erscheint in zweiter Auflage und in völlig neuem Glanz. Euch erwartet ein liebevoll überarbeitetes, neu gestaltetes eBook mit Bildern, Zusatzinformationen und ein ausführliches Personenregister. In wenigen Stunden steht euch `Seraphim:CARPE NOCTEM´ in sämtlichen eBook-Stores für 3.99 Euro (Einführungspreis) zum Download bereit. Weitere Bände und auch der lang ersehnte Band 4 der Saga, Seraphim: TEMPUS FUGIT, folgen in Kürze.

author

Ich MACHWERKE!

Alles eine Frage des Geschmacks?

Als Autoren haben wir es heute sehr einfach. Wir können uns für den klassischen Weg mit Agentur und Verlag entscheiden, oder fürs Selfpublishing. Dazwischen gibt es viele Varianten, Hybridversionen der regulären Autoren-Verlagsbeziehung. Es gibt das, was manche als „richtige“ Verlage bezeichnen, es gibt Dienstleister für Autoren und es gibt Druckkostenzuschussverlage. Ich bin mittlerweile über sechs Jahre im Buchgeschäft und kenne diverse Varianten. Jede davon hat ihre guten, jede ihre schlechten Seiten. Der Autor kann für sich selbst entscheiden, was ihm gefällt und welche Spielart er wählen möchte.

Groß frisst Klein und is(s)t allein?

Momentan überzeugt mich das gesamte System des Buchhandelns nicht mehr. Wenn Publikumsverlage … (mehr …)

author

Die FaRK Trek – Es kann nur eine geben!

Vorläufiges Cover zur Anthologie „FaRK Trek – Das Erwachen der Legenden“. Copyright FANTASIO.

Wenn zwei Autorinnen mit einer Muse bei viel Kaffee und noch mehr Met* zusammensitzen und spinnen, dann kommen oft verrückte Ideen dabei heraus, manchmal sogar richtig gute Ideen, seltener jedoch Ideen, die am Ende tatsächlich umgesetzt und veröffentlicht werden. Die FaRK Trek – Das Erwachen der Legenden ist glücklicherweise eine solche Ausnahme. Sie ist die erste, offizielle Anthologie zum Fantasy und Rollenspielkonvent (kurz: die FaRK), der dieses Jahr vom 25. bis 27. August 2017 am Erlebnisort Reden stattfindet.

Man stelle sich folgendes Setting vor: Sommer 2017 – ein Meteor zieht über den Nachthimmel und zerbricht in unzählige Splitter. Diese Splitter verteilen sich über ganz Deutschland und setzen eine ganze Kette von Ereignissen in Gang. Verschwunden geglaubte Wesen aus Sagen und Legenden erwachen aus langem Schlaf, kehren zurück ans Tageslicht oder tauchen plötzlich an den verschiedensten Orten auf. Lange haben sich diese Wesen vor den Menschen verborgen, doch die Meteoriten-Splitter locken sie aus ihren Verstecken. Zudem verspürt jedes Wesen, das mit einem dieser Splitter in Berührung kommt, den unwiderstehlichen Ruf, dem es folgen muss, ob es will oder nicht. (Amazon Buchbeschreibung)

Deutsche Fantasyautoren sollten unserer Idee folgend zu den Sagengestalten Loreley, Frau Holle, Butzemann u.a. ihre Geschichten schreiben. Also wurden Einladungen verschickt. Es dauerte nicht lange, da kam die erste Zusage, dann noch eine und noch eine. Am Ende hatten fast alle angefragten Autoren unsere Einladung angenommen. Mit einer gewissen Portion Stolz dürfen wir heute also Wolfgang Hohlbein, Tommy Krappweis, Christoph Marzi, Gesa Schwartz, Christoph Hardebusch und viele andere als Autoren der FaRK Trek begrüßen.
Das Besondere an diesem Buch sind nicht nur die bekannten Fantasy-Autoren, sondern auch die Tatsache, dass alles in und an dieser Anthologie dem Grundgedanken ihres Namensgebers folgt: Wie die FaRK selbst, ist auch die FaRK Trek – Das Erwachen der Legenden ein reines Charity-Projekt. Jeder Teilnehmer, egal ob Autor, Verlag, Illustrator oder Designer arbeitetet unentgeltlich. Der Gewinn, den unsere Anthologie erzielen wird, geht zugunsten der vom Initiator und Inhaber der FaRK, Benjamin Kiehn, unterstützen Charity-Projekte.
Mit der großen Premiere-Lesung am 26. August 2017 um 18 Uhr werden wir in der Reading Hall gemeinsam mit einigen teilnehmenden Autoren die Veröffentlichung unserer Anthologie feiern. Mit dabei sind u.a. Wolfgang Hohlbein, Luci van Org, Ju Honisch, Ann-Kathrin Karschnick, Martin Ulmer, Anja Bagus, Mario Steinmetz und die beiden Herausgeberinnen Stephanie Kempin (Fantasyautorin und Lektorin) und Sandra Baumgärtner (moi) nebst Papierverzierer Verlag. Das Buch kann an allen drei Tagen der Messe am Verlagsstand erworben werden und vor Ort von den anwesenden Autoren signiert werden. Wer es ganz bequem mag und/oder nicht zur FaRK kommen will/kann, der kann die Anthologie bereits jetzt schon HIER VORBESTELLEN.

 

*Met gab es an diesem denkwürdigen Tag nicht. Alkohol wird lediglich aus dramaturgischen Gründen im Text erwähnt. Schließlich gilt es, den Mythos zu wahren, Autoren (und Musen) würden sich zur Ideenfindung ausschließlich des Alkohols bedienen. Tatsächlich tranken wir aber bloß Kaffee.

author

CLASH OF FANTASY – Schule, Projektwoche und (k)ein bisschen Langeweile

#schreibworkshop #sandrabaumgaertner #trier #kreativesschreiben #mpg #stadtbibliothekEine Woche, 30 Kinder und das Ziel, Spaß am Schreiben zu vermitteln. Das kann mit Halbpubertieren schwierig werden, ist jedoch mit einer guten Portion Fantasie und fernab jeder Bewertung erreichbar. So geschehen vergangene Woche an einem Trierer Gymnasium. Dort durfte ich mit der sechsten Klasse im Rahmen der Projektwoche meinen Schreib-Workshop CLASH OF FANTASY durchführen. In Anlehnung an „Kreatives Schreiben(1)“ konnten die Kinder ihr Thema eigenständig wählen und entscheiden, ob sie eine Geschichte, ein Gedicht, ein Drehbuch oder einen Comic entwerfen wollten. Schon bei den Vorüberlegungen wurde deutlich, dass … (mehr …)

author

Nach dem Überarbeiten ist vor dem Überarbeiten ist …

Ich werde gelegentlich gefragt, ob ich so etwas wie eine Scheibroutine hätte. Ja, die habe ich. Ich schreibe immer dann, wenn es passt, wenn ich gerade Zeit und Lust dafür habe. Es kommt aber genauso gut vor, dass ich mal nicht schreibe. Zum Beispiel, wenn ich ein Projekt abgeschlossen habe und sich meine Finger ausruhen möchten oder draußen die Sonne scheint und wir beschließen, ins Schwimmbad zu gehen. Aber selbst dann sind Kladde und Lieblingsstift in Reichweite.
Im vergangenen November, als Autoren weltweit den NANO (kurz für Nanowrimo-National Novel Writing Month) zelebrierten, nahm ich mir vor, zumindest zum Teil mitzumachen. Ich setze mir das Ziel, jeden Tag mindestens 1000 Wörter (insgesamt also 30.000 Wörter) am aktuellen Projekt (#ProjektOZ2) zu schreiben. Am Ende wurden es 1500 Wörter (46300 Wörter) pro Tag im Schnitt.

1. Die Grundlage – Das Rohmanuskript

Und was passierte danach mit dem ganzen Text? War er soweit schon fertig, dass er für ein Buch taugte? (mehr …)

author

Herzliche Grüße von Seraphim und Leander

Für die ganz Ungeduldigen gibt es heute einen kurzen Zwischenstand aus der Baumgärtnerschen Schreibstube: Das Rohmanuskript von „Seraphim:Tempus Fugit“ ist fertig! Das Ende ist umgeschrieben (und hat jetzt einen wesentlich befriedigenderen Abschluss) und die unsprünglichen Plotlöcher sind gestopft. Nun geht es an die finale Überarbeitung. Für mich heißt es jetzt Rechtschreibfehler finden, meinen üblichen Kommamangel beheben, und all die anderen Kleinigkeiten in Angriff nehmen, die das Schreibhandwerk bisweilen zu harter und nerviger Arbeit werden lassen. Danach übergebe ich das Manuskript dann ins Lektorat, wo es den Feinschliff erhält. Ihr habt es da wesentlich einfacher. Ihr müsst „nur“ warten.

Als kleine Entschädigung fürs geduldige Ausharren gibt es jetzt auch einen kleinen Textschnipsel vom neuen Ende. Seraphim und Leander lassen herzlich grüßen und freuen sich auf ein baldiges Wiedersehen mit euch. Freut ihr euch auch auf die beiden?

17.11.2017 Bundesweiter Vorlesetag

15.-18.03.2018 Leipziger Buchmesse

14.-15.04.2018 LuxCon/Luxembourg

19.-21.04.2018 PAN-Branchentreffen/Köln

Social Media