Category: BONUS

author

Große Halloween-Autorentour 2018 – Tag 2 – Sandra Florean

Heute seid ihr auf der großen **Halloween-Autorenseiten-Tour** bei meiner Tür angekommen. Und dahinter verbirgt sich ein kleiner Ausschnitt aus meinem nächsten Roman „Moonchild – Wiege der Dunkelheit“.
Leider wird der Roman nicht wie geplant am 31.10.2018 erscheinen, aber im Rahmen unserer Halloween-Autorenseiten-Tour hab ich einen kleinen Einblick als süßen Vorgeschmack für euch und ihr habt die Chance 3 Notizblöcke von „Moonchild“ mit den wundervollen Illustrationen von Amalia Zeichnerin und viele weitere Schätze meiner Kolleginnen zu GEWINNEN .
Aber nun zu „Moonchild“. Matteo, die Hauptfigur trifft nach langer Zeit auf seinen Erzfeind:

»Gut, dann berichte mir noch einmal, warum ihr hier seid.« Edmund lehnte sich mit einem selbstgefälligen Grinsen hinter seinem Schreibtisch zurück. Nach all den Jahren hatte er sich nicht verändert, wie Matteo ohne große Überraschung feststellte. Er sah mit seinen abscheulich schönen Haaren noch immer blendend aus. Außerdem war er noch immer ein Großkotz, wie diese Protzvilla bewies, und ein herablassendes Arschloch, eine Tatsache, die keine weiteren Beweise benötigte.Die Arctander standen wie Bittsteller im Raum herum. Der Grand Duke hatte ihnen keinen Platz angeboten, was Matteo ärgerte. Engus besah sich scheinbar interessiert die antiken Masken, die in einer Vitrine ausgestellt waren. Er wirkte, als wäre er genau deshalb hergekommen. Doch Matteo sah Alexander, Markus, Ramon und Daniel an, dass sie ebenso verärgert über Edmunds herablassende Art waren wie er selbst. Jasamin wirkte, als würde sie das alles nichts angehen. Was das anging, bildeten sie und Engus das perfekte Paar. Nichts schien sie aus der Ruhe zu bringen, nirgends boten sie einem Feind Angriffsfläche.

Ob es dem doch eher aufbrausenden Matteo ebenfalls gelingt, seinem Erzfeind keine Angriffsfläche zu bieten, könnt ihr dann bald selbst nachlesen.

Bis dahin klopft auch an die anderen Türen unserer Halloween-Autorinnen, findet das Lösungswort und postet den Lösungssatz als Kommentar bei Sandra Bäumler unter den angegebenen Seiten. Hier gibt es noch ganz viel 🎃SÜSSES🎃 und Saures für euch:

Am Samstag 27.10.18 bei Nadja Losbohm,
am Sonntag 28.10.18 bei Into the dusk – Ela van de Maan,
am Montag 29.10.18 bei Raywen White,
am Dienstag 30.10.18 bei Kay Noa
und am Mittwoch den 31.10.18 bei Sandra Bäumler/Sara Hill

GEWINNEN KÖNNT ihr alles, was ihr auf dem Banner seht!

Also, sucht die Wörter auf unseren Seiten zusammen (sie befinden sich innerhalb der Kürbisse ) und kommentiert unter dem Post von Sandra Bäumler, wenn ihr gewinnen wollt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
Barauszahlung ist nicht möglich. Für den Versand wird keine Haftung übernommen. Bitte keine Zweitkommentare unter anderem Namen, denn das führt zum Ausschluss. Teilnahme erst ab 18 Jahren möglich. Zum Versand wird die Adresse des Hauptgewinners und zum Verschicken der Ebooks werden die Email-Adressen der Gewinner benötigt und die Namen der Gewinner werden veröffentlicht. Mit Deiner Teilnahme erkennst Du die Bedingungen an. Beachte bitte meine Datenschutzerklärung.
Wir haben keinen Einfluss darauf, welche Daten Facebook erhebt und speichert, wenn ihr die Beiträge kommentiert – zum Versandt wird die Adresse des Hauptgewinners und zum Verschicken der Ebooks werden die Email-Adressen der Gewinner benötigt und die Namen der Gewinner werden veröffentlicht – falls ihr damit nicht einverstanden seid, bitte nicht kommentieren
Beachtet die Datenschutzerklärung
https://sandrabaeumler.jimdo.com/datenschutz-soziale-medien/
Facebook hat nichts damit zu tun.

author

Große Halloween-Autorentour 2018 – Tag 1 – Sandra Baumgärtner

🎃🎃🎃 Willkommen zur großen Halloween-Autorenseiten-Tour 2018! 🎃🎃🎃
Bald ist Halloween und wir Autoren haben uns etwas ganz besonders für euch ausgedacht. Zieht mit uns von Autorenseite zu Autorenseite. Dort erwarten euch tolle Einblicke und Hintergrundinformationen rund um unsere Geschichten, Textschnipsel und vieles mehr. Natürlich darf auch ein halloweenmäßiges Gewinnspiel nicht fehlen! Alle Infos dazu und zu den teilnehmenden Autorinnen findet Ihr am Ende meines Beitrages.
🎃🎃🎃
Ich darf heute den Anfang machen und möchte euch Hintergrundinformationen zu meinem neu aufgelegten Hexenroman „HAGZISSA – Chronik der Hexen“ geben.
🎃🎃🎃
„HAGZISSA“ ist ein historisch angehauchter Dark Fantasy Roman, der in Trier zu Zeiten der Hexenverbrennungen und in der heutigen Zeit spielt.
Das verspricht der Klapptext:

Ein Dämon, hungrig nach Vergeltung und Tod.

Eine mächtige Gabe, vererbt von einer Hagzissa zur nächsten.

Und eine Chronik, geschrieben um altes Wissen zu bewahren und das Böse endgültig zu besiegen.

Im Jahre 1584 kämpft die kleine Joanna nicht bloß gegen die wütende Inquisition, sondern stellt sich auch tapfer gegen einen Dämon, der die Macht über die Menschheit an sich reißen will. Was alle für unmöglich halten, wird scheinbar wahr: Joanna besiegt den Dämon Modroch.
Über 400 Jahre später scheint sich die Geschichte zu wiederholen. Modroch kehrt zurück und plant seinen Rachefeldzug. Seine einstigen Widersacher waren nicht untätig und haben ihr Wissen in der „Chronik der Hagzissa“ notiert. Doch wissen deren Erben mit ihrer mächtigen Waffe umzugehen? Oder ist am Ende alles bloß falscher Zauber?
🎃🎃🎃
Im Zuge meiner Recherche zum Roman habe ich mich viel mit dem Hexenwahn der Frühen Neuzeit beschäftigt. Um genauer zu werden: Ich bin bereits vor über 15 Jahre im Rahmen meines Innenarchitektur-Studiums auf dieses Thema gestoßen. 😎In Trier wütete in der Frühen Neuzeit eine regelrechte Hexenverfolgungswelle, die erst unter der Herrschaft von Kurfürst Karl Kaspar von der Leyen um 1650 sein Ende fand. Mit war wichtig, mich in meinem Roman an den historischen Fakten zu orientieren und nutzte dazu die heute noch vorliegenden Prozessakten verschiedener Trierer Hexen-Fälle. Die Historikerin Stefanie Altmeyer erläutert in HAGZISSA in einem ausführlichen Nachwort den wahren Kern meiner Geschichte.
Aber wie gestaltete sich eigentlich der Alltag eines Kindes in der Frühen Neuzeit? Joanna, die kleine Protagonistinnen aus der historischen Teils des Romans, lebt mit ihrer Familie in einem einfachen Haus in der Stadt Trier. Ihr Vater, Carl Schmitz, ist Gerber und kann mit seinem Gehalt gerade eben das Haus finanzieren und die Familie ernähren. Mutter Madalin kümmert sich derweilen um den Haushalt und um Joanna.
In dieser Zeit gab es sehr wohl Schulen, doch nicht alle Kinder konnte sie auch besuchen. Während Sprösslinge aus der Oberschicht meist in geistliche Obhut gegeben wurden, Kloster besuchten oder von Nonnen/Geistlichen erzogen wurden, besuchten Handwerkskinder -wenn überhaupt- nur die städtischen Schulen. Schon früh übernahmen solche Kinder kleine Aufgaben im elterlichen Haushalt oder gingen den Eltern im Geschäft oder auf dem Feld zur Hand.
Die kleine Joanna geht ebenfalls nicht zur Schule. Ihr Vater Carl kann nicht genügend Schulgeld aufbringen. Ferner zweifelt er den Sinn einer weiterführenden Ausbildung seiner Tochter an. Für ihn ist eine arbeitende Hand mehr wert, als ein schreibendes, lesendes und untätiges Gör. Das war damals eine durchaus übliche Überzeugung. So jätet Joanna also unbedarft das Unkraut im Garten und geht der Mutter beim Brotbacken zur Hand. Dass ihr Vater für sie bereits eine für die Familie lukrative Ehe ausgehandelt hat, weiß sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Auch das war eine normale Vorgehensweise. Während für Mädchen mit etwa 14 Jahren das Eheleben anstand, wurden Jungen als Gesellen zu Handwerksmeistern in die Lehre geschickt.
Auch wenn es anders erscheint, blieb den Kindern bis zum Alter von etwa sechs Jahren durchaus genügend Zeit zum Spielen. Man vergnügte sich mit Würfel- und Hüpfspiele, mit Abzählreime, man kopierte Alltagshandlungen (Mutter-Vater-Kindspielen) oder hielt sich Tiere zur Unterhaltung.
Unnötig zu erwähnen, dass die Kindersterblichkeit zu jener Zeit aufgrund mangelnder, medizinischer Kenntnisse (Stichwort Hygiene) und einem fehlenden Bewusstsein für Alltagsgefahren sehr hoch war.
🎃🎃🎃
Wer sich näher mit dem Lebensalltag im Mittelalter beschäftigen möchte, dem empfehle ich folgende Bücher: A `Reise in die Vergangenheit/Lebensalltag im Mittelalter´ – Der Beste/Reader´s Digest (Antiquariat) und B `Leben im Mittelalter-Ein Lexikon´ – Roland Pauler (Primus Verlag)
🎃🎃🎃
Ich hoffe, euch haben die Informationen zu meinen Hexen in „HAGZISSA – Chronik der Hexen“ gefallen.
🎃🎃🎃
Morgen geht es auf der Autorenseite von SandraFlorean Autorin weiter. Am besten ihr liked 🎃SOFORT🎃 ihre Seite, dann verpasst ihr unsere „Große Halloween Autorenseitentour 2018“ und die Verlosung nicht. Ihr findet in jedem Beitrag ein Lösungswort – zusammen ergeben die Worte einen Satz, den ihr am 31.10.2018 bis 23:59 Uhr unter Sandra Bäumlers Beitrag posten solltet – so springt ihr in den Lostopf und könnt tolle Preise gewinnen. Unter anderem Ebooks von Ela Van de Maan, Raywen White, Nadja Losbohm, Sandra Baumgärtner – Autorin, Kay Noa und eine Schattenreichbox von Sandra Bäumler – Sara Hill, gefüllt mit dem Taschenbuch „Die Schattenreich Chroniken – Kreaturen der Nacht“, einem Bildband, Tarotkartenlesezeichen sowie Flyer und Leseproben von Sandra Florean, Sandra Baumgärtner und viele tolle Sachen mehr.
Hier findet ihr die Infos zum Gewinnspiel und den gesamten Tourplan: http://www.sandra-baumgaertner.de/grosse-halloween-autorenseitentour-2018/

author

Schnapp das Schiffchen – Die große Verlosung zur LBM 2018

Das Gewinnspiel zur Leipziger Buchmesse fällt dieses Jahr zugegebenermaßen etwas verrückt aus. Aber Lachen ist bekanntlich gesund und wir alle lieben lustige Fotos, oder? Daher habe ich mir Folgendes ausgedacht:

das Schnapp das Schiffchen-Gewinnspiel

Es geht ganz einfach. Werdet Paparazzis, fischt mich aus dem Meer an Autoren auf der Leipziger Buchmesse heraus und knipst ein Foto von uns zusammen. Passt dabei aber auf, dass nicht bloß ihr, sondern auch mein Schiffchen mit im Bild ist, denn nur das ist euer Garant für die Teilnahme an der großen Verlosung. Jeder, der sein Schiffchen-Bild veröffentlicht, es mit #schnappdasschiffchen taged und mich markiert, landet im Lostopf. Je öfter ihr das Bild teilt, desto größer eure Gewinnchance. Wenn ihr also bei Facebook, Instagram und Twitter aktiv werdet, ist euer Name gleich dreimal dabei (der Fairness halber ist die Teilnahme maximal dreimal möglich). Oder schreibt einen lustigen Beitrag auf eurem Blog … Egal. Macht mit! Seid kreativ!

Zu gewinnen gibt es

5 eBooks nach Wahl aus der Seraphim:Vampirsaga und ein großes Überraschungspaket mit mindestens zwei Büchern von mir (der Gewinner darf sich aussuchen, welche es sei sollen) und ein paar Goodies.

Und jetzt ran ans Werk. Ich freue mich auf eure Schnappschüsse. Aber noch mehr freue ich mich auf ein Treffen mit euch!

Fantastische Grüße und bis ganz bald,

eure Sandra

PS: Ihr dürft diese Verlosung auch gerne teilen. Nutzt dafür einfach den runden Button für Facebook oder Twitter am Ende dieses Beitrages.

 

Anmerkung: Dieses Gewinnspiel hat mit keinem Sozialen Netzwerk, oder mit der Leipziger Buchmesse zu tun. Mitmachen kann jeder, außer Facebook :P. In Deutschland erfolgt der Versand kostenlos. Auslandsteilnehmer müssen leider die Portokosten selbst übernehmen. Die Auslosung findet nach der Buchmesse Leipzig 2018 statt. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

author

Vorsicht bissig! – Die Gewinner

Die Losfee hat entschieden! Sofern möglich, hat sie die angegebenen Wünsche berücksichtigt. Leider gab es auch Mehrfachnennungen bei den einzelnen Büchern und nicht alle Wünsche konnten erfüllt werden. Dennoch kann sich jeder Teilnehmer auf einen Gewinn freuen.

Salom: „Seraphim:Carpe Noctem“ (eBook) von Sandra Baumgärtner

Katja Arndt: „Die Seelenspringerin-Abgründe“ (eBook) von Sandra Florean

Jenny Siebentaler: „Licht und Schatten“-Venuspaket (eBook) von Jeanine Krock

Sonja Maus: ein eBook aus der Reihe „Kruento“ von Melissa David

Astrid Arndt: ein eBook aus der Reihe „Unsterblich geliebt“ von Lara Greystone

Falco: „Maleficus“ (Print) von Melanie Vogltanz

Nadja: „Seraphim:Veritas Obscura“ (Print) von Sandra Baumgärtner

Nicole Schneider: „Leckerbissen“ von Benjamin Spang

Sabrina Probst: „Kurzgeschichten aus Nuun (Band 2)“ von Benjamin Spang

Aischa: „Das Erbe der Dunkelheit“ von Kristina Günak

Ina: „Eine Hexe zum Verlieben“ von Kristina Günak

Herzlichen Glückwunsch! Danke für eure Teilnahme. Die Gewinner/innen werden in den nächsten Tagen per Mail angeschrieben.

author

Vorsicht bissig! – Die große Verlosung

Gewinne eines von vielen eBooks, Prints oder Goodies der Vorsicht bissig!-Autoren. Die Teilnahme ist ganz einfach. Gibt es ein vorgestelltes Buch, das du schon immer mal lesen wolltest? Oder ein Vampir, der es dir so richtig angetan hat? Dann schreib uns, welches Buch oder welcher Blutsauger demnächst bei dir Einzug halten soll. Dabei darfst du auch gerne deine Vampir-Lesefreunde von dieser Verlosung berichten, sie markieren oder diesen Beitrag bei Facebook/Twitter und Co teilen.

Zu gewinnen gibt es je ein eBook

  • „Seraphim:Carpe Noctem“ von Sandra Baumgärtner,
  • „Die Seelenspringerin-Abgründe“ von Sandra Florean,
  • „Zeitgenossen-Gemmas Verwandlung“ von Hope Cavendish,
  • „Dunkle Jagd“ von Elke Aybar,
  • „Licht und Schatten“-Venuspaket von Jeanine Krock,
  • ein eBook aus der Reihe „Kruento“ von Melissa David,
  • ein eBook aus der Reihe „Unsterblich geliebt“ von Lara Greystone.

und Prints von

  • „Maleficus“ von Melanie Vogltanz,
  • „Seraphim:Veritas Obscura“ von Sandra Baumgärtner,
  • 3x „Leckerbissen“ und 1x „Kurzgeschichten aus Nuun (Band 2)“ von Benjamin Spang,
  • „Das Erbe der Dunkelheit“ und „Eine Hexe zum Verlieben“ von Kristina Günak.

 

Facebook/Twitter und Co haben nichts mit dieser Verlosung zu tun und dürfen auch nicht mitmachen. Diese Verlosung gilt nur innerhalb Deutschlands (gilt nur für Prints) und endet mit der Auslosung am Samstag, den 04.11.2017, genau um Mitternacht. Die Gewinner werden in der darauffolgenden Woche per Mail benachrichtigt. Wir wünschen euch viel Glück und senden einen herzlichen Dank an die Autoren, die ihre Bücher für diese Verlosung zur Verfügung gestellt haben.

author

Vorsicht bissig! – Teil 13 – Die Vampirbücher im Überblick

 

Vorsicht bissig! – Die 12 vorgestellten Vampirbücher im Überblick

12 Autoren und 12 Vampirgeschichten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine Story ist romantisch, die andere der reinste Horror. Eine ist plantonisch, die andere FSK +18. Doch egal wie, es ist für jeden Lesegeschmack etwas dabei. In dieser Tabelle findet ihr alle vorgestellten Autoren der Vorsicht bissig!-Reihe und deren Bücher im Gesamtüberblick. Die Autoren haben ihre Bücher selbst bewertet, denn wer könnte besser beurteilen, welches Profil die Geschichten/Vampire haben? Vielleicht findet ihr hier euren nächsten Lieblingsvampir und die passende Lektüre für den kommenden Lesewinter. Und nicht vergessen: Noch bis Samstag, den 4. November 2017, kann man bei der großen Abschlussverlosung mitmachen. Zu gewinnen gibt es jede Menge eBooks, Prints und Goodiepakete.

Danke an alle Interessierten und an die Autoren für ihre Beteiligung, die Bereitstellung von Infomaterial, Covern, Autorenbildern und Verlosungsexemplaren.

 

author

Vorsicht bissig! – Teil 12 – Vampire von Melanie Vogltanz

Maleficus von Melanie Vogltanz

Das verrät der Klapptext:

Wien 1365: Elyssandria kämpft gegen untote Kreaturen, die Strigoi genannt werden. Sie sind stets hungrig nach Menschenblut, praktisch unverwundbar – und sie vermehren sich rasend schnell. Der schwer zu erringende Sieg über die übermenschlichen Gegner rückt in weite Ferne, als Elyssa selbst von einer Kreatur der Finsternis mit dem schwarzen Blut der Unsterblichkeit infiziert wird. Zwar steigen ihre körperlichen Kräfte und ihre Geschicklichkeit nach der Verwandlung ins Unermessliche, aber zugleich erwacht auch eine dunkle, gierige Seite in ihr, der ihr schwacher menschlicher Geist nichts entgegenzusetzen hat. Mehr und mehr wird sie selbst zur größten Bedrohung für ihre ahnungslosen Begleiter. Kann Elyssa den Kampf gegen die Bestie in sich gewinnen? Eine blutige Tour de Force nimmt ihren Lauf.

Die Vampir-Reihe „Schwarzes Blut“:

Teil 1: Maleficus

Teil 2: Mortalitas

Teil 3: Munditia

Teil 4: Wolfswille

Teil5/6: geplante VÖ 2017/2018

 

Über die Autorin:

Melanie Vogltanz studiert Deutsche Philologie, Anglistik und LehrerInnenbildung. Sie wurde 1992 in Wien geboren und hat den berühmt-berüchtigten Wiener Galgenhumor praktisch mit der Muttermilch aufgesogen. Dem klassischen Happy End sagt sie im Großteil ihrer Geschichten den Kampf an, denn auch das Leben endet selten gut. 2007 veröffentlichte sie ihr Romandebüt; weitere Veröffentlichungen im Bereich der Dunklen Phantastik folgten. Unter dem Pseudonym M. M. Vogltanz veröffentlicht sie Horror härterer Gangart.2016 wurde sie mit dem Encouragement Award der European Science Fiction Society ausgezeichnet.

Wenn sie nicht gerade eigene Geschichten zusammenspinnt, korrigiert, lektoriert und übersetzt sie für Verlage und Kollegen oder hält ihre Frettchenmusen bei Laune.

AutorenhomepageFacebookTwitter

author

Vorsicht bissig! – Teil 11 – Vampire von Benjamin Spang

Blut gegen Blut von Benjamin Spang

Das verrät der Klapptext:

Dunkle Kräfte greifen nach unseren Seelen. Was bleibt uns übrig, als das tiefe Vertrauen in die Familie?“ 

Im Lande Nuun herrscht seit Jahrhunderten ein blutiger Krieg. Die Menschheit stellt sich mit all ihrer Dampfkraft gegen das mystische Volk der Werwölfe im Norden und das der Vampire im Westen.
Die junge Mechanikerin Katrina lebt mit ihrer Familie im Grenzgebiet. Als der Vater spurlos verschwindet, ertränkt die Mutter ihre Sorgen in Alkohol. Katrina flieht zu ihrem Onkel in die Stadt, muss aber kurz darauf die schützenden Mauern verlassen, um ihre Mutter vor einem tödlichen Fehler zu bewahren, der großen Einfluss auf den Ausgang des Krieges haben könnte.
Auf ihrer abenteuerlichen Reise stellt Katrina fest, dass neben den Werwölfen auch ein Blutmagier der Vampire gezielt nach ihr sucht. Was ist gerade an ihr so besonders?

Die Vampir-Reihe:

Teil 1: Blut gegen Blut

Teil 2: Aktuell in Arbeit/VÖ unbekannt

 

Über den Autor:

Benjamin Spang ist Jahrgang 1984 und wohnt im Saarland.
Er war schon immer ein kreativer Macher, vom Zeichnen eigener Comics bis zum Erstellen eigener Computerspiele bis hin zum Schreiben. Und so entstand nach zahlreichen Kurzgeschichten sein Debütroman „Blut gegen Blut“, dessen Welt und Charaktere seit 2004 eigentlich für ein eigenes Computerspiel entworfen wurden.
Um ein professionelles Lektorat finanzieren zu können, führte Benjamin Spang 2015 eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne durch und wurde von seinen Fans mit einer Summe von 3.342 Euro unterstützt.
Seinen Lebensunterhalt verdient er als Mediengestalter. Diese Ausbildung hilft ihm auch dabei, eigenes Marketingmaterial für seine geschriebenen Geschichten zu erstellen sowie generell Grafiken und Videos, um sich nach außen hin zu präsentieren.

Wer das sehen möchte, kann ihn gerne auf einem seiner vielen Kanäle besuchen.

AutorenhomepageFacebookTwitterInstagram

author

Vorsicht bissig! – Teil 10 – Vampire von Heike Rissel

Im Zeichen von Licht und Schatten (Band 1) von Heike Rissel

Das verrät der Klapptext:

Durch die mörderischen Machenschaften des Schattenfürsten Dexter zur Flucht gezwungen, versuchen Raffael, einstiges Oberhaupt der vereinten Vampirnation, und seine sterbliche Auserwählte Kate, verzweifelt ihre Unschuld zu beweisen.

Verfolgt sowohl seitens menschlicher als auch vampirischer Polizeikräfte. Von der Presse als Highlandkiller tituliert, chancenlos vorverurteilt. Gierig nach Kates Blut und Raffaels Kopf scheut Dexter vor nichts zurück, um das Paar in seine Hände zu bekommen. Die Flüchtigen werden nicht nur mit Dexters Bluttaten, sondern auch mit Verstörenden Verwandtschaftsverhältnissen, einem lang gehüteten Familiengeheimnis, ungewöhnlichen Verbündeten und Verrätern in den eigenen Reihen konfrontiert. Und dann wäre da noch Kates Medaillon – welches Geheimnis birgt es?

Die Vampir-Reihe „Im Zeichen von Licht und Schatten“

Teil 1: „Im Zeichen von Licht und Schatten

Teil 2: „Schattenzeichen“

Teil 3: In Planung/VÖ noch nicht bekannt

 

Über die Autorin:

Die Autorin Heike Rissel wurde im Sommer des Jahres 1962 in der Nähe vom Steinhuder Meer geboren. Seit 34 Jahren ist sie glücklich verheiratet. Heute wohnt sie mit Mann, Hund und Katze in einem kleinen Ort im Kreis Peine. Ihre beiden Söhne sind schon länger aus dem Haus und haben sie bereits zu einer glücklichen Oma zweier Enkelinnen gemacht. So wie das Schreiben gehört auch die Musik zu ihrem Leben. Beides sind ihr zwei anspruchsvolle Geliebte, die viel ihrer Zeit beanspruchen.
Zum Schreiben kam die Autorin relativ spät und wie die Jungfrau zum Kind. Nach mehreren Wochen, in denen sie eine Traumsequenz nicht mehr schlafen ließ, beschloss sie, diese aufzuschreiben. Das war das Ende ihrer schlaflosen Nächten und der Anfang einer 700 Seiten langen Geschichte, die Rissels erstes Buch „Im Zeichen von Licht und Schatten“ werden sollte. Ein Debüt, das nicht bloß der Beginn ihrer Autorenkarriere, sondern auch der einer intensiven Beziehung zu dem Vampir Raffael und seinen Mitstreitern werden sollte.

AutorenhomepageFacebook Lovelybooks YouTube

 

author

Vorsicht bissig! – Teil 9 – Vampire von Jeanine Krock

Licht und Schatten – Der Venuspakt (Band 1) von Jeanine Krock

Das verrät der Klapptext:

Nuriya ist ein Feenkind, aber die Tochter des Lichts will mit der Magie ihrer Vorfahren nichts zu tun haben. Als sie den Blick des Fremden spürt, ahnt sie sofort, dass diese Begegnung ihr Leben auf den Kopf stellen wird.
Kieran Causantín ist sinnlich, sexy und sehr gefährlich. Seine Welt ist die Dunkelheit. Seit Jahrhunderten arbeitet der Vampirkrieger als Auftragskiller und tötet jeden, der es wagt, die magische Ordnung zu stören. Doch dann verstößt er selbst gegen die Regeln, denn die widerspenstige Feentochter hat längst sein Herz geraubt …

Die Licht- und Schatten-Reihe:

Band 1 „Licht und Schatten – Der Venuspakt“

Band 2 „Licht und Schatten – Die Sternenseherin“

Band 3 „Licht und Schatten – Der Blutkristall“

Band 4 „Licht und Schatten – Das Feenorakel“

 

Über die Autorin:

Jeanine Krock, in Braunschweig geboren, hat als Kostümbildnerin und Model-Bookerin unter anderem in Großbritannien, Griechenland und auf den französischen Antillen gearbeitet. Später war sie Relocation Consultant und im Musical-Theater tätig, hat Büros organisiert, Wohnungen eingerichtet und – warum auch immer – Konzerttickets und Socken sortiert.

Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Norddeutschland. Sie ist Mitglied der Autorennetzwerke DELIA, Montségur Autorenforum und PAN.

AutorenhomepageFacebookTwitterInstagram

Hier findet man mich:

20.-24.03.2019 Leipziger Buchmesse

13.-14.04.2019 LuxCon

3.-4.05.2019 Buch Regio Trier

23.-25.08.2019 FaRK in Landsweiler-Reden

 

Newsletter

*Neues aus der Baumgärtnerschen Schreibstube* bestellen.



Social Media