Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/305169_56370/rp-hosting/6/5/wordpress-new/wp-includes/post-template.php on line 284

Search by tag: autorenleben

author

Von wegen schreibfaul!

Die meisten 8-Jährigen, so meine Vorstellung, lesen nicht gerne und sind unmotiviert, wenn sie schreiben sollen. Dementsprechend gespannt war ich auf die erste Schreibwerkstatt, die vergangene Woche in der zweiten Klasse einer Trierer Grundschule startete. Wenn es gut laufen sollte, dann würde … (mehr …)

author

Autoren helfen – Bücher, nicht Boote!

Heute gingen die ersten Bücher für die Aktion „Bücher, nicht Boote“ an die Paten raus. Fünf Seraphim: CARPE NOCTEM erfreuen hoffentlich die Leseratten, die mit ihren Patenschaften syrischen Flüchtlingen eine sichere Reise ermöglichen. Mitmachen kann jeder! Neugierig geworden? Dann schaut bei www.autorenhelfen.org/buecher-nicht-boote/ vorbei. 😀

author

Auf fremden Pfaden – Erotische Phantastik-Anthologie

Wenn phantastische Autoren in fremden Gefilden wildern, werden Wunder Wirklichkeit. Folgen Sie unseren Autoren in die Abgründe (über)menschlicher Zweisamkeit und lassen Sie sich zeigen, dass die Menage von Erotik und Phantastik weit mehr zu bieten hat als glitzernde Vampire und gezähmte Gestaltwandler.

Wandeln Sie mit uns Auf fremden Pfaden!



Mit unveröffentlichten Geschichten von:
Christoph Marzi, Luci van Org, Christian von Aster, Axel Hildebrand, Christian Krumm, Anja Bagus, Ann-Kathrin Karschnick, Isa Theobald, Sandra Baumgärtner, Diana Kinne, Tom Daut, Heike Schrapper, Lena Falkenhagen, Sonja Rüther, Alex Jahnke.

Auf fremden Pfaden – Erotische Phantastik-Anthologie (Hrsg. Isa Theobald)
Verlag Edition Roter Drache
ISBN 978-3946425168
240 Seiten Hardcover
14,95 Euro

HIER direkt beim Verlag bestellen.

author

Clash of Fantasy – Der Schreative Kreibworkshop

Kinder haben keine Lust zum Lesen und zum Schreiben erst recht nicht. So die gängige Meinung. Den kleinen Vampiren in der Baumgärtnerschen Gruft bleibt beides nicht erspart. Sie müssen/dürfen lesen und schreiben. Manchmal funktioniert es nur mit Bestechung in Form von Gummibärchen, manchmal sind sie aber auch ohne Belohnung mit Feuereifer dabei. Ersteres immer dann, wenn es ums Lernen geht (z.B. bei Diktaten oder klassischen Schreibübungen). Letzteres dann, wenn es um Dinge geht, die sie interessieren. Das Schreiben eines Regelwerkes für das eigene, erfundene Kartenspiel zum Beispiel oder das Selbstlesen eines Buches, dessen Thema gefällt. Schreiben und Lesen werden immer dann zur Null-Bock-Angelegenheit, wenn Vorschriften gelten. Jeder kennt diese demoralisierenden Sätze: „Das ist falsch“, „Schreib ordentlicher“ und „Thema verfehlt, Note sechs, setzten“. Das ist vielleicht überspitzt ausgedrückt, bringt es aber genau auf den Punkt, warum … (mehr …)

author

Ein offener Brief an Niemand

Die in diesen Tagen häufig praktizierte Verhaltenheit, die sich in jedweder Art zeigt und sich durch alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens zieht, geht mir mächtig gegen den Strich. Ich erwarte wahrlich keine Sonderbehandlung, ich vermisse lediglich das, was man früher unter Charakterstärke, Tugend oder einfach unter „guter Kinderstube“ verstand. Normale Verhaltensweisen, die ein gesundes Miteinander sicherten. Wo sind sie geblieben?
Mich beschleicht das Gefühl, dass Vieles heute ausgesessen statt ausdiskutiert wird. Es herrscht die Denke: (mehr …)

Hier findet man mich:

23.-25.08.2019 FaRK in Landsweiler-Reden

14.-15.09.2019 HomBuch-Homburg

19.-21.06.2020 Buchmesse Saar

 

 

Newsletter

*Neues aus der Baumgärtnerschen Schreibstube* bestellen.



Social Media