Kinder haben keine Lust zum Lesen und zum Schreiben erst recht nicht. So die gängige Meinung. Den kleinen Vampiren in der Baumgärtnerschen Gruft bleibt beides nicht erspart. Sie müssen/dürfen lesen und schreiben. Manchmal funktioniert es nur mit Bestechung in Form von Gummibärchen, manchmal sind sie aber auch ohne Belohnung mit Feuereifer dabei. Ersteres immer dann, wenn es ums Lernen geht (z.B. bei Diktaten oder klassischen Schreibübungen). Letzteres dann, wenn es um Dinge geht, die sie interessieren. Das Schreiben eines Regelwerkes für das eigene, erfundene Kartenspiel zum Beispiel oder das Selbstlesen eines Buches, dessen Thema gefällt. Schreiben und Lesen werden immer dann zur Null-Bock-Angelegenheit, wenn Vorschriften gelten. Jeder kennt diese demoralisierenden Sätze: „Das ist falsch“, „Schreib ordentlicher“ und „Thema verfehlt, Note sechs, setzten“. Das ist vielleicht überspitzt ausgedrückt, bringt es aber genau auf den Punkt, warum … (mehr …)