Search by tag: tempus-fugit

author

TEMPUS FUGIT als Print!

Seraphim Vampirsaga Tempus Fugit

Bald ist es soweit! Alle, die es gerne knistern hören oder die ihre Seraphim-Reihe im Regal vervollständigen möchten, müssen sich nicht mehr lange gedulden. TEMPUS FUGIT, der vierte Band der Seraphim:Vampirsaga, geht demnächst in Druck. Oben seht ihr den Buchumschlag dazu. Band 4 reiht sich perfekt zu den drei vorangegangenen Büchern. Format und Ausstattung bleiben gleich, lediglich der Umfang ist gewachsen. Ihr könnt euch also schon mal auf den dicksten Seraphim-Band ever freuen. Wie immer ist die Geschichte in sich abgeschlossen. Man kann sie gut ohne Vorkenntnisse lesen.

Ab etwa Anfang April könnt ihr euer persönliches TEMPUS FUGIT-Exemplar bei mir im Mercatus bestellen. Oder ihr kommt direkt bei einer Con/Messe vorbei und lasst euch von den vielen anderen neuen Büchern überraschen, die demnächst auf meinem Autorentisch landen. Die anstehenden Termine findet ihr rechts oben.

author

Fast geschafft!

Mein Job für heute: Das wirklich allerletzte Mal Korrekturlesen von Seraphim: TEMPUS FUGIT. Dann ist Schluss und ich entlasse das eBook des vierten Bandes meiner Vampirsaga ins WorldWideWeb. TEMPUS FUGIT ist, neben zahlreichen Kurzgeschichten, mein neuntes Buch. Man könnte also meinen, ich wäre eine Buchveröffentlichung längst gewohnt. Bin ich aber nicht. Die Aufregung ist so groß wie beim ersten Buch. 

author

Vorsicht bissig! – Teil 2 – Vampire von Sandra Baumgärter

Seraphim: TEMPUS FUGIT (Band 4) von Sandra Baumgärtner

Das verrät der Klapptext:

„Menschen kommen und gehen, Vampire bleiben. Davor hatte mich mein Erschaffer Ludwig tom Brook immer gewarnt. Doch er hatte längst keine Macht mehr über mich und so lebte ich unbekümmert und zufrieden an der Seite von Leander zwischen den uns wohlgesinnten Sterblichen.
Ich wusste durchaus um die Wahrheit in Ludwigs ehemaliger Warnung. Ich wusste um die Schmerzen des Verlustes und die Ausweglosigkeit, die sie barg. Und doch handelte ich jeden Tag und jede Nacht gegen sie. Die Nähe zu den Menschen brachte mir Schutz, Wohlbehagen und Nahrung. Ich lebte mit ihnen in einer bequemen Symbiose, abhängig von ihrer Loyalität, ihrem Blut und ihrem Dasein. Aber diese sorglose Existenz sollte schon bald ihr Ende finden. Denn die Sanduhr des Lebens ist unerbittlich. Und für uns läutete sie die Stunde der Wahrheit schneller ein, als es uns allen lieb war.“ Prolog aus SERAPHIM: Tempus Fugit

Die Seraphim-Vampirsaga:

Band 1 “Seraphim: CARPE NOCTEM”

Band 2 “Seraphim: MEA CULPA”

Band 3 “Seraphim: VERITAS OBSCURA”

Band 4 “Seraphim: TEMPUS FUGIT”

 

Über die Autorin:

Sandra Baumgärtner lebt und arbeitet mit zwei Vampiren und einem römischen Statthalter in Trier. Schon früh hat sie sich mit allerlei Fantasiegestalten umgeben und versuchte, die Abenteuer ihrer imaginären Freunde aufzuschreiben. So bekritzelte sie Fotoalben mit kryptischen Zeichen (die keiner zu deuten wusste), schrieb Geheimbotschaften an Nachbarskinder (die die Notizen nicht entschlüsseln konnten), kommunizierte mit Geistern (die außer ihr selbst keiner sah) und über tote Briefkästen (die so tot waren, dass sie niemand fand). Sie reiste in ferne und ganz ferne Länder, stieß auf noch seltsamere Gestalten, als die ihrer Kindheit, und führte darüber fleißig Tagebuch. Mittlerweile betreibt sie diese Schreiberei professionell und man kann das Geschriebene angeblich sogar lesen. Langeweile gibt es bei Sandra Baumgärtner nicht. Dazu hat sie noch zu viele Ideen in ihren toten Briefkästen.

AutorenhomepageFacebookTwitterInstagram LovelybooksGoodreads

 

author

Die verflixte, siebte HomBuch 2017

Die verflixte, siebte HomBuch 2017, wie sie der Organisator Ulrich Burger nannte, war eine verflixt gute Buchmesse. Im Herzen des Saarlandes fand sie wie auch in den Jahren zuvor am ersten Septemberwochenende im Kulturzentrum Saalbau der Stadt Homburg statt.  Rund 40 Aussteller, regionale Autoren wie Verlage, präsentierten Bücher aus den verschiedensten Genres. Lesungen u.a. von Gaby Hauptmann („Scheidung nie – nur Mord“, Piper), dem Autorenehepaar Iny Lorentz („Die Liebe der Wanderapothekerin“, Knaur) und zahlreichen anderen Autoren rundeten das Programm ab.

Meinem Gefühl nach war die Messe deutlich besser besucht, als die Jahre zuvor. Das Publikum zeigte sich interessiert und gut gelaunt. Mein persönliches Highlight war zum einen der Ausverkauf der „FaRK Trek Anthologie“, die eine Woche zuvor veröffentlicht wurde und die Begegnung mit dem Ehepaar Lorentz, dass sich an meinen Stand schmuggelte, um eine meiner „schönen Autogrammkarten“ unterzeichnen zu lassen (mehr …)

author

Nach dem Überarbeiten ist vor dem Überarbeiten ist …

Ich werde gelegentlich gefragt, ob ich so etwas wie eine Scheibroutine hätte. Ja, die habe ich. Ich schreibe immer dann, wenn es passt, wenn ich gerade Zeit und Lust dafür habe. Es kommt aber genauso gut vor, dass ich mal nicht schreibe. Zum Beispiel, wenn ich ein Projekt abgeschlossen habe und sich meine Finger ausruhen möchten oder draußen die Sonne scheint und wir beschließen, ins Schwimmbad zu gehen. Aber selbst dann sind Kladde und Lieblingsstift in Reichweite.
Im vergangenen November, als Autoren weltweit den NANO (kurz für Nanowrimo-National Novel Writing Month) zelebrierten, nahm ich mir vor, zumindest zum Teil mitzumachen. Ich setze mir das Ziel, jeden Tag mindestens 1000 Wörter (insgesamt also 30.000 Wörter) am aktuellen Projekt (#ProjektOZ2) zu schreiben. Am Ende wurden es 1500 Wörter (46300 Wörter) pro Tag im Schnitt.

1. Die Grundlage – Das Rohmanuskript

Und was passierte danach mit dem ganzen Text? War er soweit schon fertig, dass er für ein Buch taugte? (mehr …)

Hier findet man mich:

15.11.2019 Bundesweiter Vorlesetag

12.-15.03.2020 Leipziger Buchmesse

18.-19.04.2020 LuxCon-Luxembourg

19.-21.06.2020 Buchmesse Saar-Saarbrücken

Newsletter

*Neues aus der Baumgärtnerschen Schreibstube* bestellen.



Social Media